Ihr Webbrowser (Internet Explorer) ist veraltet. Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit und den besten Komfort auf dieser Seite: http://outdatedbrowser.com

EdenDas paradiesisch pflegeleichte Gewächshaus

Beyond the Screen Keyvisual – Eden

Verrückt, diese Welt: Unsere Nahrungsmittel reisen quer um den Globus, und die Transportwege tragen dazu bei, dass wir die Umwelt zerstören, aus der wir ebendiese Nahrungsmittel bekommen. „Aber was – soll ich mir denn jetzt meine Nahrung selbst anbauen?!“, fragst Du Dich? – Ja, genau! Weil das ganz einfach geht. Unser intelligentes Gewächshaus Eden sorgt dafür, das alles klappt und später auch schmeckt. Probiere es aus und rette unsere Welt! Jedenfalls ein kleines Stück weit.

Was ist Eden?

„Das weiß doch jeder“, denkst Du vielleicht. Unser Eden aber ist doch ein klein wenig anders. Aber darum nicht weniger paradiesisch. Unsere Idee: Jeder soll zuhause Obst und Gemüse anbauen können – auch ohne viel Aufwand und ohne grünen Daumen. Damit unsere Nahrungsmittel nicht mehr rund um die Welt reisen müssen, sondern alles, was Du Dir wünschst, direkt bei Dir wächst und gedeiht.

Dafür haben wir Eden entwickelt. Eden ist ein intelligentes Gewächshaus, das für den privaten Wohnraum gedacht ist. Es ist groß genug, um mehrere Pflanzen unterzubringen und trotzdem noch so klein, dass es Platz auf einer herkömmlichen Fensterbank finden kann.
Eden kümmert sich im automatischen Modus ganz allein um das Gedeihen Deiner Pflanzen. So werden sie versorgt, auch wenn Du mal unterwegs bist. Eden bewässert sie, versorgt sie mit Licht und kümmert sich um die richtige Luftfeuchtigkeit, Temperatur und Belüftung, sodass dem gesunden Wachstum Deiner Pflanze nichts mehr im Wege steht. Alternativ kannst Du Eden aber auch selbst per Fernbedienung steuern.

Und sei ehrlich: Das Paradies per Fernbedienung nach Deinen Wünschen zu gestalten, war doch schon immer der Traum Deiner Allmachtsphantasien, oder?

Was steckt drin?

Der untere Teil von Eden besteht aus einem Holzkasten, in dem sich der Großteil der technischen Komponenten, der Wassertank und die Hydrokultur befindet. Dieser wird durch einen Acrylglaskasten mit schrägem Dach abgedeckt.

Die gesamte verbaute Technik in dem Gewächshaus wird durch einen einzigen Arduino gesteuert. An diesen sind verschiedene Elemente wie Sensoren, eine Pumpe, Beleuchtung, ein Ventilator und mehrere Knöpfe zur manuellen Steuerung des Gewächshauses angeschlossen. Über eine Fernbedienung, die per Kabel mit Eden verbunden ist, können die einzelnen Bestandteile gesteuert werden oder der Automatikmodus eingeschaltet werden.

Die Pumpe sorgt die für die Wasserversorgung der Pflanzen. Die Hydrokultur wird regelmäßig über diese Pumpe mit frischem Wasser aus dem Tank versorgt, der auch im Holzkasten des Gewächshauses liegt. Durch die regelmäßige Bewässerung werden die Nährstoffe gut verteilt. Der Benutzer muss nur gelegentlich Wasser und Düngerlösung in den Tank nachfüllen.

Ein Feuchtigkeitssensor sitzt an der transparenten Innenwand des Gewächshauses. Sobald dieser eine zu geringe Luftfeuchtigkeit misst, werden ein Miniluftbefeuchter und ein Ventilator, der in der kurzen Holzwand sitzt, angesteuert. Diese sorgen zusammen für die optimale Luftfeuchtigkeit und -temperatur im Gewächshaus. Die Luftzirkulation wird angeregt und fördert somit die Gesundheit und ein schnelles Wachstum der Pflanzen.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil von Eden ist die Pflanzenbeleuchtung. Diese Pflanzen-LED-Leiste nutzt spezielle Lichtspektren, sodass die Pflanzen stets mit UVA, UVB, Infrarot und Gelbanteilen versorgt werden und somit ein gesundes Wachstum möglich ist. Die Pflanzenbeleuchtung befindet sich am Glasdach des Gewächshauses, sodass die Pflanzen bei Mangel an natürlichem Licht perfekt angestrahlt werden können, und wird durch ein Kabel in der Glaskante mit dem Arduino verbunden.

Making of

Beyond the screen Slider Image – An unserer Grundidee haben wir lange gefeilt. Hier zu sehen: unser erster Versuch, die Pumpe über einen Button zu steuern. Das spätere Packaging, also wie das Gewächshaus tatsächlich aussieht, hat sich erst im Laufe der Zeit entwickelt.

An unserer Grundidee haben wir lange gefeilt. Hier zu sehen: unser erster Versuch, die Pumpe über einen Button zu steuern. Das spätere Packaging, also wie das Gewächshaus tatsächlich aussieht, hat sich erst im Laufe der Zeit entwickelt.

Beyond the screen Slider Image – Hier haben wir unser Konzept für das Gewächshaus Eden im Kurs vorgestellt. Dabei waren wir mit der Planung von Eden schon recht weit, wie auf dem Slide im Hintergrund zu erkennen ist.

Hier haben wir unser Konzept für das Gewächshaus Eden im Kurs vorgestellt. Dabei waren wir mit der Planung von Eden schon recht weit, wie auf dem Slide im Hintergrund zu erkennen ist.

Beyond the screen Slider Image – Das hier ist die Grundlage des Paradieses: der Unterbau von „Eden“.

Das hier ist die Grundlage des Paradieses: der Unterbau von „Eden“.

Beyond the screen Slider Image – Der untere Teil von Eden besteht aus einem Holzkasten, in dem sich der Großteil der technischen Komponenten, der Wassertank und die Hydrokultur befindet.

Der untere Teil von Eden besteht aus einem Holzkasten, in dem sich der Großteil der technischen Komponenten, der Wassertank und die Hydrokultur befindet.

Beyond the screen Slider Image – Das hier ist die paradiesische Technik. Sie besteht aus einem Arduino, an den die verschiedenen Elemente – Pumpe, Sensoren, Beleuchtung, Ventilator und Knöpfe – angeschlossen sind.

Das hier ist die paradiesische Technik. Sie besteht aus einem Arduino, an den die verschiedenen Elemente – Pumpe, Sensoren, Beleuchtung, Ventilator und Knöpfe – angeschlossen sind.

Beyond the screen Slider Image – Der Wassertank, der ebenfalls im Unterbau von „Eden“ Platz findet.

Der Wassertank, der ebenfalls im Unterbau von „Eden“ Platz findet.

Beyond the screen Slider Image – Das war unser erster Prototyp für die Fernbedienung, mit der Du Eden individuell bedienen kannst.

Das war unser erster Prototyp für die Fernbedienung, mit der Du Eden individuell bedienen kannst.

Beyond the screen Slider Image – Der Feuchtigkeitssensor wird angeschlossen...

Der Feuchtigkeitssensor wird angeschlossen...

Beyond the screen Slider Image – ...und dann im Innern unseres interaktiven Gewächshauses positioniert.

...und dann im Innern unseres interaktiven Gewächshauses positioniert.

Beyond the screen Slider Image – Hier sind wir dabei, die finale Fernbedienung zu gestalten und zusammenzusetzen.

Hier sind wir dabei, die finale Fernbedienung zu gestalten und zusammenzusetzen.

Beyond the screen Slider Image – So sieht die fertig gestaltete Fernbedienung aus.

So sieht die fertig gestaltete Fernbedienung aus.

Beyond the screen Slider Image – Und so sieht das Paradies aus: Eden ist fertig!

Und so sieht das Paradies aus: Eden ist fertig!

Beyond the screen Slider Image – Hier ist es noch einmal, unser Paradies, schick in Szene gesetzt für die Ausstellung.

Hier ist es noch einmal, unser Paradies, schick in Szene gesetzt für die Ausstellung.

Macher

Daniel Nürrenbach und Mareike Graff

machen

TeaButler